Brandschutztipps zum Advent

30. November 2017

Brandschutztipps zur Adventszeit

Liebe Mitbürgerinnen,

liebe Mitbürger,

 

es ist wieder soweit, die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Dass wir diese schönen Momente alle genießen können, möchte die Feuerwehr Röttenbach folgende Tipps geben:

·         Adventsgestecke stets auf einer feuerfesten Unterlage (Porzellanteller)

·         Das Adventsgesteck nicht in den Bereich von Zugluft aufstellen, schon ein leichter Durchzug kann die Kerzenflamme auf das Gesteck überspringen lassen

·         Nur Kerzenhalter aus feuerfesten Material verwenden

·         Die Wachskerzen nie bis zum Ende herunterbrennen lassen, sondern rechtzeitig austauschen

·         Regelmäßig das Adventsgesteck hinsichtlich der Austrocknung der Zweige überprüfen. Lösen sich bereits Nadeln aus dem Gesteck, sollten die Zweige entfernt werden.

·         Kerzen sollten nicht unbeaufsichtigt brennen und lassen Sie diese niemals mit Kindern und Tieren allein.

 Speziell für den Weihnachtsbaum

·         Beim Aufstellen auf ausreichenden Abstand zu brennbaren Gegenständen wie Mobiliar, Vorhänge,  Polstermöbel achten.

  • Sorgen Sie für festen und sicheren Stand des Weihnachtsbaumes.
  • Benutzen Sie am Weihnachtsbaum besser elektrische Kerzen.
  •          Wenn Sie dennoch echte Kerzen benutzen, achten Sie auf herunterhängende Zweige und auf leicht entflammbaren Christbaumschmuck.
  •          Vorsicht vor heruntertropfenden Wachs.
  •          Halten Sie die Kerzen von Gardinen fern.
  •          Halten Sie Löschmittel in der Nähe bereit (z.B. Feuerlöscher, Wassereimer)
  •          Blasen Sie die Kerzen unter aller Vorsicht aus, oder benutzen Sie besser einen Kerzenlöscher.
  •          Die Gefahr von brennenden Bäumen erhöht sich mit der Trockenheit des Baumes nach dem Fest.

Wenn ein Entstehungsbrand nicht beim ersten Versuch gelöscht ist, dann:

1. den Raum verlassen
2. Türen schließen
3. Feuerwehr alarmieren -
Notruf 112
4. Feuerwehr erwarten und einweisen

 

Denken Sie bitte an die Rauchmelderpflicht zum 31.12.2017, denn Rauchmelder können Brände bereits in der Entstehungsphase erkennen und eine rechtzeitige Warnung der Betroffenen ermöglichen!

 

Die Feuerwehr Röttenbach wünscht Ihnen eine ruhige und besinnliche Adventszeit und schöne Weihnachten!